Alte Frau: „Die Jugend hat Umweltbewusstsein nicht erfunden.“

Die folgende Geschichte beweist, dass unsere Vorstellungen von früheren Zeiten manchmal nicht der Wirklichkeit entsprechen. Eine junge Kassiererin erfährt im Gespräch mit einer älteren Frau, dass sie allzu hart über die Vergangenheit geurteilt hat:

Pixabay/strecosa

„Als sie sich im Laden umsah, meinte die Kassiererin zur alten Frau, dass sie ihre eigenen Taschen mitbringen sollte, anstatt sich Plastikbeutel geben zu lassen. Das sei nicht gut für die Umwelt.

Die Frau entschuldigte sich bei der jungen Frau und erklärte: 'Wir hatten diese grüne Geschichte damals nicht, als ich noch jung war.'

Die junge Kassiererin antwortete: 'Das ist heute unser Problem. Ihre Generation hat sich nicht genügend darum gekümmert, die Umwelt für zukünftige Generationen zu sichern.'

Pixabay/ArtWithTammy

Die ältere Frau sagte, dass sie recht habe und wiederholte, dass es zu ihrer Zeit diese grüne Geschichte nicht gab. Sie fing an zu erklären:

‘Damals haben wir Milchflaschen, Saftflaschen und Bierflaschen zurück zum Laden gebracht. Der Laden hat sie dann zur Anlage zurückgeschickt, damit sie gewaschen, desinfiziert und wieder gefüllt wurden. So wurden die Flaschen wieder und wieder genutzt. Sie wurden wirklich wiederverwendet.

Aber schade, dass wir diese grüne Geschichte damals nicht hatten.

Pixabay/maxmann

Wir stiegen Treppen, weil es nicht in jedem Laden oder Bürogebäude Aufzüge gab. Wir sind zum Lebensmittelgeschäft zu Fuß gegangen und nicht jedes Mal in eine 300-PS-Maschine gestiegen, wenn wir ein paar hundert Meter um die Ecke mussten.

Aber es stimmt, wir hatten diese grüne Geschichte damals nicht.

Pixabay/bethrosengard

Damals haben wir Windeln noch gewaschen, weil wir diese Wegwerfdinger noch nicht hatten. Wir ließen sie an einer Wäscheleine trocknen und nicht in einer energieschluckenden Waschmaschine. Wind- und Sonnenenergie hatte unsere Kleidung damals wirklich getrocknet. Kinder bekamen selbstgemachte Kleider von ihren Brüdern und Schwestern und nicht jedes Mal brandneue Kleidung.

stocksnap/Zachary Staines

Jedoch ist es wahr, wir hatten diese grüne Geschichte damals nicht.

Zu jener Zeit haben die Leute die Straßenbahn oder den Bus genommen; die Kinder sind mit dem Fahrrad zur Schule gefahren oder gegangen und haben sich nicht von ihren Müttern, die zu 24-Stunden-Taxis geworden sind, mit der 38.000 Euro teuren Familienkutsche umherfahren lassen. So viel hat damals ein ganzes Haus gekostet – vor dieser grünen Geschichte.

Pixabay/Falkenpost

Wir tranken aus Trinkbrunnen, wenn wir durstig waren, und haben nicht jedes Mal Tassen oder Plastikflaschen benutzt. Wir haben unsere Stifte wieder mit Tinte gefüllt, anstatt gleich einen neuen zu kaufen. Und wir haben vom Rasierer nur die Klinge ausgetauscht, anstatt gleich den ganzen Rasierapparat wegzuwerfen, weil die Klinge stumpf wurde.'“

Und das sind nur einige Beispiele, die zeigen, dass frühere Generationen teilweise weitaus ressourcenschonender gelebt haben als die Menschen heute. Vielleicht sollte man als jüngerer Mensch ein bisschen weniger vorschnell über frühere Zeiten urteilen.

Quelle:

nicerdays

Kommentare

Auch interessant