Zum Knuddeln: 20 schottische Hochlandkälbchen, die dein Herz erobern werden.

Wer schon einmal ein Schottisches Hochlandrind gesehen hat, der weiß, wie respekteinflößend und beeindruckend diese majestätischen Tiere sind, sobald sie einmal ihre volle Größe erreicht haben.

Aber solange sie noch kleine Kälber sind, gibt es so schnell nichts, was den flauschigen Riesen an Niedlichkeit das Wasser reichen könnte. Hochlandkälbchen sind einfach das Süßeste, was auf den schottischen Weiden herumhüpft.

1. Sie sind noch so klein!

2. Noch kann man sie im Arm halten.

3. Aber sie stehen schon auf eigenen (wackeligen) Beinen.

4. Sie wissen schon genau, was gut schmeckt.

5. Sie tragen ihr Haar nach der neuesten Mode.

6. Es gibt sie in so vielen Farben.

7. Morgens wird sich erst einmal gereckt und gestreckt.

8. Danach kann man sich auch nochmal gemütlich hinlegen.

9. Oder auf Mama und Papa herumhüpfen.

10. Mit menschlichen Freunden wird auch gerne gekuschelt.

11. Und zwar mit Freunden aus jeder Altersgruppe.

12. Wenn sie nicht gerade mit ihren Geschwistern die Welt erkunden.

13. Diese flauschige Bande plant doch den Umsturz.

14. Nichts geht über Spaß im frischen Schnee!

15. Sie sind einfach unfassbar niedlich.

16. Sie sind stolze kleine Geschöpfe.

17. Sie haben immer die Unterstützung ihrer großen, starken Eltern.

18. Sie schauen mit großen Augen in die Welt.

19. Schließlich warten überall die schönsten Abenteuer auf sie!

20. Es gibt noch so viel zu entdecken.

Eine Reise ins schottische Hochland lohnt sich immer, besonders wenn man dabei vielleicht ein paar dieser knuffigen Vierbeiner sehen kann. Einfach zum Dahinschmelzen.

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant